Hauptinhalt

  • "Elegien" - Klassik-Konzert

    "Elegien" - Klassik-Konzert

    Das Preußische Kammerorchester spielt unter Leitung von James Lowe (Dirigent) Kompositionen von Suk, Elgar, Dvorák  und Tschaikowski. Als Solist dabei: Bálint Gergely (Violoncello) (mehr...)

  • "Hexe Lilli rettet Weihnachten"

    "Hexe Lilli rettet Weihnachten"

    Als die kleine Hexe Lilli den Knecht Ruprecht herbeihext, ahnt sie nicht, welchen Tumult sie damit heraufbeschwört - sogar Weihnachten scheint in Gefahr! (mehr...)

  • "Der kleine Vampir"

    "Der kleine Vampir"

    Kinderbuch-Verfilmung über die ungleiche Freundschaft zwischen Anton und dem Vampirjunge Rüdiger. Erlebe ihre coole Geschichte jetzt als Trickfilm. (mehr...)

  • "Mord im Orient-Express"

    "Mord im Orient-Express"

    Hercule Poirot (Kenneth Branagh) ermittelt in einem Mordfall. Der Täter muss noch unter den Reisenden sein, denn Tatort ist: Der Orient-Express. (mehr...)

  • "Maudie"

    "Maudie"

    Wahre, berührende Liebesgeschichte der Malerin Maud, die an Arthritis leidet, und des Eigenbrötlers Everett. Vom Leben nie begünstigt, finden sie miteinander das Glück. (mehr...)

  • Servus Peter - Musical

    Servus Peter - Musical

    Mit der Musik von Peter Alexander, Caterina Valente, Heinz Erhardt u.v.a. eingebunden in die Kulisse des bekannten und turbulenten Musicals "Im weißen Rössl".  (mehr...)


Die erste Saison des Mobilen Kinos Uckermark ist Geschichte. Die schönsten Impressionen finden Sie hier in unserer Bildergalerie.
anlässlich der vorletzten Vorstellung auf der Seebühne in Templin konnten wir den 2000. Besucher begrüßen. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für das kommende Jahr und buchen wir die Termine für die kommende Saison. Soll das Kino also auch einmal bei Ihnen Station machen, wenden Sie sich umgehend an uns.

MK-UM Abschluss Foto M.Kumkar
Da strahlte Sara Wärisch (rechts): Als 2000. Besucherin bekam sie Kinofreikarten von Kathrin Frese.
Foto & Text: Michaela Kumkar
 


Grund zur Freude gab es beim Abschluss der Freiluftsaison des „Mobilen Kino Uckermark" mehrfach.
Schöner hätte der Abend für Sara Währisch nicht beginnen können: Zum ersten Mal besuchte die junge Frau aus Beutel eine Veranstaltung des „Mobilen Kino Uckermark“. Dass sie am Freitagabend auf der Seebühne in Templin als die 2000. Besucherin kurz vor dem Abschluss der ersten Saison dieses Kinoangebots ermittelt wurde, damit hätte sie nie gerechnet. „Ich freue mich natürlich riesig“, sagte Sara Wärisch, als Kathrin Frese, Geschäftsführerin des Multikulturellen Centrums (MKC), ihr Kino-Freikarten überreichte.
Weil das MKC in der Kurstadt zurzeit saniert wird und dort wegen der Baustelle keine Veranstaltungen stattfinden können, hat der Kulturtempel moderne Technik angeschafft. Dazu gehören ein digitales Filmvorführgerät, eine transportable, aufblasbare 7,5 mal 10 Meter große Leinwand und die entsprechende Audioanlage. Finanziert wurde die Anschaffung aus Lottomitteln und durch Unterstützung der Landesfilmförderanstalt. Dann suchten sich die Mitarbeiter Partner, die Kinofans eine idyllische Kulisse für eine einmalige Filmnacht bieten. Daran mangelte es genauso wenig wie an interessierten Besucher, freute sich Kathrin Frese. „Wir haben nicht nur in Templin Filme gezeigt, sondern auch in Temmen, Gerswalde, Lychen, Schwedt, Naugarten und Wendemark. In über 20 Vorstellungen hatten wir 2066 Besucher. Dank der tollen Partner und der technischen Qualität der Vorstellungen wurden sie unter freiem Himmel sozusagen zum Ereignis“, sagte sie.
Genauso hat Monika Thomas vom Förderverein der Wasserburg Gerswalde die beiden Vorstellungen in der mittelalterlichen Burg erlebt. Dort fand im Mai die erste Veranstaltung des mobilen Kinos statt. „Die Besucherzahlen waren gut, die Zusammenarbeit mit dem MKC lief bestens. Finanziell waren wir als Verein bei diesen Vorstellungen überhaupt nicht gefordert. Unser Part war es, neben Tischen und Bänken und einem Imbiss für die Romantik zu sorgen“, so Monika Thomas mit einem Augenzwinkern. Wenn es nach den Gerswaldern geht, dann sollte es unbedingt eine Fortsetzung für das Freiluftkino geben. Das wäre auch ganz im Sinne von Annegret Kriegs und Jens-Uwe Sommer aus Templin. Sie sind durch das „Mobile Kino Uckermark“ zu Fans geworden. Dazu passte die gute Nachricht von Kathrin Frese, bevor es am Freitag auf der Seebühne Film ab für den Streifen „Tony Erdmann“ hieß: „Natürlich machen wir im nächsten Jahr weiter“, versicherte sie.
pdfPresseartikel zum Download.